Veitsdom Prag

Veitsdom Prag: die gotische Kathedrale auf der Prager Burg

Der prächtige Veitsdom in Prag wurde 1344 an der Stelle der ursprünglichen romanischen Rotunde errichtet. Diese gotische Kathedrale ist ein religiöses Symbol des tschechischen Staates, dessen Bau fast 600 Jahre dauerte. Sie wurde erst 1929 fertiggestellt und ist ein wichtiger Teil der Geschichte der Prager Burg. Die prächtigen Innenräume bergen eine Reihe von Kunstwerken, darunter die wunderschön dekorierte Wenzelskapelle mit dem Grab des Heiligen Wenzel, die Krypta, in der viele tschechische Könige begraben sind, und die Kronenkammer, in der die Kronjuwelen aufbewahrt werden. Der Eintritt in den Veitsdom ist in den Tickets für die Prager Burg enthalten.

Sehenswertes im Prager Veitsdom

Veitsdom Prag

Im königlichen Veitsdom gibt es viel zu entdecken, vor allem die wunderschönen Glasfenster. Halten Sie Ausschau nach dem Fenster des berühmten tschechischen Malers Alfons Mucha, das sich in der dritten Kapelle auf der linken Seite befindet. Das Innere des Doms birgt viele Schätze wie die prächtig geschmückte Wenzelskapelle, die Krypta und die Kronkammer. Im Veitsdom befindet sich auch der silberne Sarkophag des Heiligen Johannes von Nepomuk, der schwerste seiner Art in der Tschechischen Republik! Der große Südturm des Doms wurde Ende des 14. Jahrhunderts erbaut und später im 16. und 18. Jahrhundert umgebaut. Im Turm befindet sich die größte Glocke der Tschechischen Republik, die Zikmund genannt wird. In der Mitte der Kathedrale sind acht vergoldete Statuen tschechischer Schutzheiliger zu sehen.

Veitsdom Prag: Fakten

Prag Veitsdom
  • Der Veitsdom auf der Prager Burg ist eines der wichtigsten Bauwerke der Tschechischen Republik und des ehemaligen Königreichs Böhmen. 
  • Die Wasserspeier des Veitsdoms wurden von verschiedenen Bildhauern geschaffen, weswegen man an der Fassade keine zwei gleichen Wasserspeier finden kann. 
  • Schon vor seiner Fertigstellung fanden im Prager Veitsdom regelmäßig Messen, Beerdigungen und Krönungen statt. 
  • Das Schwierigste an der Konstruktion des Veitsdoms war das Gewölbesystem. Sein Bau wurde im Mittelalter jedoch nicht dokumentiert.

Die Ursprünge des Veitsdoms Prag

Der Bau der heutigen gotischen Kathedrale begann am 21. November 1344. König Johann von Böhmen legte den Grundstein für das neue Gebäude und der Bau wurde später unter der Herrschaft von Karl IV. fortgesetzt. Matthäus von Arras und Peter Parler waren die beiden Architekten, die am Bau des Veitsdoms auf der Prager Burg beteiligt waren.

Die Bauarbeiten mussten eingestellt werden, als ein neuer König, Karls Sohn Wenzel IV, an die Macht kam. Als im Jahr 1419 der Hussitenkrieg ausbrach, blieb der Veitsdom fast 600 Jahre lang unvollendet! Durch den Krieg und einen Brand wurden Teile der Kathedrale und ihrer Ausstattung schwer beschädigt.

Fertigstellung des Veitsdoms

Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Bau im neugotischen Stil vollendet. 1844 stellte Václav Pešina zusammen mit dem neugotischen Architekten Josef Kranner auf einer Versammlung deutscher Architekten in Prag ein Programm für die Renovierung und Fertigstellung der Kathedrale vor.

Die Kirche wurde 1929 anlässlich des Jubiläums des Heiligen Wenzel feierlich eingeweiht. Obwohl die westliche Hälfte viele neugotische Elemente aufweist, wurden bei der Restaurierung viele Entwürfe von Peter Parler verwendet, um ihr ein einheitliches Aussehen zu verleihen.

Im Jahr 1954 wurde die gesamte Prager Burg durch ein Regierungsdekret in den Besitz des „gesamten tschechoslowakischen Volkes“ und in die Verwaltung des Präsidialamtes überführt. Der Veitsdom ist nach wie vor eines der wichtigsten kirchlichen Bauwerke in der Tschechischen Republik.

Der Einfluss des Veitsdoms auf die europäische Architektur

Veitsdom Prag

Der Veitsdom hat zweifellos einen großen Einfluss auf die Entwicklung der spätgotischen Stilelemente in Mitteleuropa gehabt. Mitglieder der Familie Parler entwarfen zahlreiche Bauwerke in ganz Mitteleuropa und auch in der Tschechischen Republik: die Gotik Sloweniens, Österreichs, Nordkroatiens und Süddeutschlands wurde durch die Entwürfe der Familie Parler stark beeinflusst. Die Spätgotik Mitteleuropas zeichnet sich durch kunstvolle Gewölbe aus, die ursprünglich auf Parler und seine Entwicklung des Gewölbesystems für den Chor des Veitsdoms zurückgehen. Wissenschaftler vermuten, dass der Veitsdom auch die Entwicklung der englischen Gotik beeinflusst hat.

Der Veitsdom innen

Veitsdom Prag

Der Veitsdom ist ein beeindruckendes Beispiel für gotische Architektur. Die exquisiten Innenräume sind mit kunstvollen Buntglasfenstern, geschnitzten Holztüren und wundervollen Gestaltungselementen ausgestattet.

Neben der Wenzelskapelle besticht der Dom mit unschätzbaren Kronjuwelen und königlichen Gräbern, die jedoch nicht immer für Besucher zugänglich sind. Im Dom gibt es außerdem die Wallensteinkapelle mit den abgenutzten Grabplatten der Dombaumeister Matthias von Arras und Peter Parler sowie das königliche Oratorium zu entdecken. Das Oratorium ist eine ausgefallene Empore mit einem Rippengewölbe in Form von Baumzweigen. Das Chorfenster, die Schwarzenberg-Kapelle, die Kapelle des Heiligen Grabes und die Kapelle der Jungfrau Maria sind wunderschön gestaltet und gehören zu den weiteren Highlights im Inneren des Doms.

Wissenswertes

Öffnungszeiten
Anfahrt
Veitsdom Prag

In der Sommersaison (1. April bis 31. Oktober) ist der Veitsdom zu den folgenden Zeiten geöffnet:

Montags bis samstags: 09:00 bis 17:00 Uhr

Sonntags: 12:00 bis 17:00 Uhr

In der Wintersaison (1. November bis 31. März) ist der Veitsdom zu den folgenden Zeiten geöffnet:

Montags bis samstags: 09:00 bis 16:00 Uhr

Sonntags: 12:00 bis 16:00 Uhr

Veitsdom Prag

Der Veitsdom in Prag befindet sich auf dem Gelände der Prager Burg.

Adresse: Hradčany, 119 08 Prag 1, Tschechische Republik

Mit der Straßenbahn: Fahren Sie mit der Straßenbahnlinie 22 oder 23 zum Bahnhof Pražský hrad, von dem aus der 2. Hof der Prager Burg in 5 Minuten zu Fuß zu erreichen ist.

Alternative Straßenbahnstrecke: Fahren Sie mit der Straßenbahnlinie 22 oder 23 zur Station Pohořelec und genießen Sie einen malerischen 10-minütigen Spaziergang zur Burg über den Innenhof IV.

Mit der Metro: Die grüne Metro-Linie A hält an der Station Malostranská, die 7 Minuten (500 m) zu Fuß von der Burg entfernt ist.

Die Highlights des Veitsdoms in Prag

Veitsdom Prag

Die Wenzelskapelle

Die Wenzelskapelle im Zentrum des Veitsdoms beherbergt das Grab des wichtigsten tschechischen Schutzpatrons, des Heiligen Wenzel. Die Wänden sind mit fast 1.300 Edelsteinen und Gemälden des Passionszyklus verziert, die beide zur ursprünglichen Ausstattung des Doms aus dem 14. Jahrhundert gehören. Die oberen Gemälde stellen das Leben des Heiligen Wenzel dar und wurden vom Meister des Litoměřice-Altars zwischen 1506 und 1509 geschaffen. Die gotische Statue des heiligen Wenzel wurde 1373 von Jindrich Parler (dem Neffen von Peter) geschaffen. Die Kapelle kann nicht betreten werden, sondern nur von den Eingängen aus besichtigt werden.

Veitsdom Prag

Die Buntglasfenster

Die Kathedrale ist mit außergewöhnlichen Buntglasfenstern ausgestattet, die viel Liebe zum Detail aufweisen. Im Mittelalter glaubte man, dass das Licht in einer Kirche himmlischen Ursprungs sei. Die Kathedrale leuchtet in Regenbogenfarben, wenn Sonnenstrahlen auf sie fallen. Mehrere tschechische Künstler, darunter der berühmte Maler Alfons Mucha, warn an der Herstellung der Glasfenster beteiligt.

Veitsdom Prag

Die Kronenkammer

In der südwestlichen Ecke der Wenzelskapelle befindet sich eine kleine Tür mit sieben Schlössern. Sie führt in die Kronenkammer, in der die tschechischen Kronjuwelen aufbewahrt werden. Diese kostbaren Juwelen werden nur einmal alle acht Jahre der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es ist der am wenigsten zugängliche Ort in der Burg. Der tschechische Präsident hat das alleinige Recht, über die Ausstellung der Kronjuwelen zu entscheiden. Das älteste Stück der Kronjuwelen ist die mit Edelsteinen und Perlen geschmückte St. Wenzelskrone.

Veitsdom Prag-Tickets buchen
Der Veitsdom befindet sich innerhalb der Prager Burg. Mit Ihren Tickets für die Prager Burg erhalten Sie gleichzeitig Zugang zum Veitsdom.

Prager Burg: Schnelleinlass-Tickets + optionaler digitaler Guide

Digitale Tickets
Sofortbestätigung
Kostenlose Stornierung
Schnelleinlass
Mehr anzeigen +

Prager Burg Innenräume + geführte Burgkomplex-Tour

Digitale Tickets
Sofortbestätigung
Dauer: 2 Std.
Kostenlose Stornierung
Mehr anzeigen +

Alchemie und Geheimnisse der Prager Burg: geführte Tour am Abend

Digitale Tickets
Sofortbestätigung
Dauer: 3 Std.
Kostenlose Stornierung
Mehr anzeigen +

Häufig gestellte Fragen: Veitsdom Prag

Wer baute den Veitsdom Prag?

König Johann von Böhmen legte den Grundstein des Veitsdoms. Der Bau wurde später unter Karl IV. fortgesetzt.

Wann wurde der Veitsdom Prag gebaut?

Der Bau des gotischen Veitsdoms begann am 21. November 1344.

Wozu wurde der Veitsdom Prag genutzt?

Der Veitsdom wurde für Gottesdienste und Krönungen der böhmischen Könige und Königinnen genutzt. Auch mehrere Schutzheilige, Herrscher, Adlige und Erzbischöfe wurden hier beigesetzt.

Welche bedeutenden Persönlichkeiten sind in der Wenzelskapelle im Prager Dom begraben?

Der tschechische Schutzpatron St. Wenzel ist in der Wenzelskapelle begraben.

Durch welches Tor sollte man die Prager Burg betreten, um den Veitsdom zu besuchen?

Sie können den Dom durch das Tor an der Westfassade betreten. Dieses befindet sich gegenüber dem Durchgang zwischen dem Zweiten und Dritten Hof der Prager Burg.

Wo kann man Tickets für den Veitsdom Prag kaufen?

Der Zugang zum Veitsdom ist in den Tickets für die Prager Burg inbegriffen. Tickets für die Prager Burg können Sie hier online buchen.

Ist in den Tickets für die Prager Burg auch Zugang zum Veitsdom Prag enthalten?

Ja, die Tickets für die Prager Burg beinhalten den Zugang zum Veitsdom und anderen Attraktionen auf dem Burggelände.

Wie gelangt man zum Veitsdom Prag?

Die Prager Burg und den Veitsdom erreichen Sie mit den Straßenbahnlinien 22 und 23 von der Station Malostranska (Haltestelle Prazsky hrad) über die Alte Königliche Treppe.

Ist die Prager Burg derzeit geöffnet?

Ja, die Prager Burg ist für Besucher geöffnet. Prager Burg-Tickets können Sie hier online kaufen.

Ist es sicher, die Prager Burg in Coronazeiten zu besuchen?

Ja, in der Prager Burg wurden verschiedene Maßnahmen eingeführt, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten.

Werden in der Prager Burg Touren angeboten?
Wie viel Zeit sollte man für den Besuch der Prager Burg und den Veitsdom einplanen?

Sie brauchen mindestens 2 bis 3 Stunden, um die Prager Burg mit dem Veitsdom vollständig zu besichtigen.